* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






keine lücken

uaah ja. ich merke es immer mehr. das internet verbindet. un ja, jeder den ich eig. kenne übers netz kennt mindestens 1 weitere person die ich auch kenne.

maan is i-wie schon lustig langsam. wenn ich wenn neues anschreib frag ioch mic hnur noch "na wer kennt den/die wohl noch?" xDDD

 

so. absoluter nonsens-eintrag. dennoch xD
ich hab heute 1.+2. frei, daher darf ich sowas posten xD

 

glg,pierre

 

27.4.09 08:22


Werbung


das kind bewahrt vor schaden

naja einmal mehr meine gedanken; meine erfahrungen entlang der route meines lebens.

mir ist mal aufgefallen, dass jeder den ich kenne, wirklich jeder bisweilen seine kindlichen phasen hat. der eine mehr und offensichtlicher, der andere weniger und versteckter.
un ich bin zu dem schlus gekommen, dass ebn dieses kind uns doch merklich lenkt und beeinflusst. ich denke das kind ist ein teil des "es" wie freud es nennt.
ich sehe diesen teil des "es" aber nicht als schlimm an. nein je nach dem wie der jenige es benutzt oder "rauslässt" ist es ein segen oder fluch, aber immer doch mehr segen als fluch. dieses kind ist zwar verletzt beim streit, bedrückt bei abweisung, aber das kind ist auch der zutrauliche teil von uns. kinder sind schon erstaunlich. sie sind schüchtern, aber ein unbelastetes kind geht auf jeden zu und sieht ihn als freund. erst der kontakt und die erfahrung bilden langsam misstrauen und zweifel aus.
die vorsicht als teil des kontrollapparates ist mit lebensnotwenig, aber die vorsicht in ihrem sinne geht hand in hand mit dem misstrauen inher. denn nur wer dem anderen nicht ganz vertrauen kann, warum auch immer, ist vorsichtig.
erst das kind in uns lässt uns wieder auf andere zugehen.

das kind ist es auch das in uns die phantasie und die kreativität bildet. die phantasie ist dteil der vorstellungskraft. wer kreativ ist kann auch im beruf bessere lösungen für probleme liefern. abstraktes denken ist also auch ein teil des kindes.
ich könnte jezt weiter erzählen was das kind noch alles bewirkt, aber man denke selbst mal an kinder in ihrem verhalten und setze sich hin und denke nach was auf den menschen im verhalten zutrifft. :D

also wird man älter aber nicht erwachsen wie man es meint. erwachsen werden heißt nur das das kind sich mit dem neugebildeten verstand und freuds "über-ich" auseinander setzen; es gewinnt nicht immer, das soll es auch nicht, aber es kommt hervor. und das sind gar wunderbare momente. man denke allen daran wenn man mit seinen freunden herum albert. erwachsene tun dies nicht mehr, ihnen fällt daher auc hso vieles so schwer. nicht umsonst gibt es therapeuthen die erwachsenen raten kreativ zu sein und was weiß ich sonst noch.
beim älter werden verliert das kind aber, bockig wie es sein kann, die lust sich durchzusetzen und geht unter. daher sind erwachsene ab einem gewissen alter so "alt". das kind lässt nur noch kreativität mal heraus und den spaß an sport.
daher sollte man sich das kind erhalten. es muss nicht immer heraus kommen, aber seinen freiraum haben.


naja was ist mir sinst wiederfahren heute?
ich meine eine gedanken finden hier immer platz, aber erfahrungen gehören auch dazu. nur kommt dieser teil heute kürzer.
das einzig tolle heute war das ich mal wieder mit meinem brüderchen getelt habe. man david, es is schon wieder viel zu lange her, dass wir uns gesehn haben!

 

der letzte teil dieses blogs gehört diesmal wieder mal wem dem ich besonders danke sagen möchte. ja es gibt doch leute, die bewegen und verändern einen durch ihr schreiben, reden und handeln sehr. so habe ich, ohne übertreiben zu wollen, als "weggefährten" auf meiner reise durchs leben seit einiger zeit wen neues dabei. es klingt jez komisch, aber mein leben ist wie eine typische geschichte der märchen bisweilen. als gefährten habe ich den starken krieger, nen elf, n zwerg (sry yên, aber bis halt klein, daher kommt dir diese rolle zu xD hdl), aber seit einiger zeit auch den zauberer. ja ich habe vieles gelernt- über mich, über das leben, über alles. es fehlt bei dieser konstellation nur noch, dass ich minen ring in nen vulkan werfen muss (aber will ich frodo sein? nee xDD). un diesem will ich heute meinem dank aussprechen. dem zauberer. ich sehe immer wieder erstaunliches un ich muss sagen ich habe mich auch verändert. zweifellos zum besseren.
daher meine hochachtung und meinen dank. ich hoffe ich kann mich mal revanchieren (rechtscheibung?) für all das.

 

nun aber genug für heute. meine arme tastatur xD
pierre

 

26.4.09 22:34


nachbar müller weiß doch was xD

naja gestern war bis dato eigentlich kein besonderer tag. ein tag wie jeder ndere auch: schule, nach hause komm, dann was machen un abends chatten.

naja aber das man dabei noch etwas lernen kann. gut untypisch ist das nicht, aber man ist nicht immer darauf vorberietet.
vielmehr erwartet man ein nettes gespräch mit leuten die man sehr gut leiden kann.
aber dann habe ich mal wieder im internet gelesen. ein paar blogs, und ich muss sagen erstaunlich was manche leute in ihrem normalen alltag vollbringen, nur durch ganz normale tätigkeiten. ich denke man kann es mir nachsehen, dass ich die details nicht im einzelnen schildere, ansonsten könnte man gleich die anderen blogs lesen die ich hier dann bloß verlinken müsste. aber hier geht es einmal darum wie ich die dinge sehe un was ich sehe. und das was steht hier einmal mehr im mittelpunkt.

das internet an sich ist schon quell an daten, bilder, videos...
es gibt eig. nichts was man dort icht finden kann, und wenn es laut vieler leute die große liebe ist.
aber ich fokussiere heute den blick auf alltagserlebnisse und persönliche erfahrungen. wenn man sich heutzutage denk im internet steht nihts sinnvolles mehr auf privaten seiten, dann hat man bei den meisten seiten recht (naja wie das auf der seite ist überlasse ich den wenigen lesern die hier mal vorbei schauen). aber wenn man mal länger sucht kann man ganz tolle sachen entdecken und mit etwas neugier kann man auch noch viel lernen.

man stelle sich mal vor man liest wie jemand über eine tatsache A redet die er mit tatsache B in bezug setzt; oder nur von erlebnis C redet. bei fantastereien sind das irgendwelche sachen die dort stehen, aber bei reellen sachen sind es- großteilig mit ausnahme einiger "komischer leute"- fakten und erlebnisse. recherchiert man dann mal etwas weiter im quell des wissens dem internet kann  man von anderen, seien sie auch weit weg lernen.

 

meine intention ist es nicht hier werbung zu machen, nein vielmehr zu ermutigen neugierig zu sein auf das was andere erleben und bereitwillig teilen wollen. das leben kann so viel aufregender sein wenn man mal den langweiligen nachbar müller nach einigen spannenden details fragt; wer weiß mit wem er eine liebschaft in der jugend hatte? womöglich eine prominente? oder ob er einem einfach nur sagen kann wie man seie karotten besser bewäsern sollte damit sie genauso groß werden wie seine.
die mitmenschen mögen im großen und ganzen nicht immer aufgeschlossen sein um anderen zu zeigen was sie wissen. aber die die dies bereitwillig tun haben meist auch etwas zu erzählen. also bleibt neugierig!

so genug von mir für heute.
pierre

25.4.09 11:19


familienbande und andere

ja seit langem mal wieder hier. schon etwas verstaub alles xD

naja ich schreibe weil mich grade etwas mehr durch den kopf geht.
zum einen kennt jeder den ich übers netz kenne komischer weise mindestens einen den ich auch kenne Oo
kann dann auch mal interessante konstellationen ergeben oder gar probleme aufwerfen, soviel dazu.

aber ich merke doch immer wieder wie wichtig manche leute mir sind un wie unwichtig andere. allein den ostermontag in köln den ich mit meinem brüderchen un seinem freund dort verbracht habe. trotz ein paar kleinigkeiten war es ein sehr schöner tag. um 12:38 in köln angekommen un bis 19:21 eine sehr schöne zeit gehabt. 

un jetzt auch wieder, ich stehe allein da un so un wer is grade da um mit mir zu reden (=chatten)? mein großer bruder. ja auch er is mir sehr wichtig un ich weiß das ich wenn ich ihn nich kenngelernt hätte ein ganz anderer wäre; eine schlechtere person? vllt. aber auf jeden fall eine schwache person.

un auch noch jmd is grade da: mein hoffentlich zukünftiger wg-mitbewohner der mir sofort angeboten hat mit mir zu telen- was ich auch gleich machen werde.^^ ich merke wirklich wie einige leute einen verändern und- in mach glücklichen fall- man auch diese leute verändert un verbessert. ja ich weiß, dass man ohne andere sehr aufgeschmissen ist.

 

ich denke ich habe diesen leuten viel zu selten gesagt was sie für mich sind un was sie aus mir gemacht haben als wegbereiter oder wachrüttler aus nem "tal". von daher: dieser eintrag ist für euch.
ihr bedeutet mir so viel ich kann eig nich genau beschreiben wie viel. un gnade dem der mic hzwingen würde mich zwischen euch un dem zu entscheiden, der würde immer den kürzeren ziehen.
daher hochachtungsvoll an euch:

DANKE. FÜR ALLES.

 

euer pierre <3

20.4.09 19:05


zu hause ist da wo man sich wohl fühlt

ja bin mal wieder am blog posten. schlimm aber auch xD

ich hab mein brüderchen David am we besucht un es war toll. sehr toll. ich bin aus dem zug raus un nach paar minuten wurde ich direkt in empanf genommen. denise und ihr freund artur waren eher zufällig auch da^^

naja alles in allem war es schon komisch: es war so als wäre ich das x-tausenste mal da gewesen. alles war so vertraut.un dann davids wohnung. ich bin rein un naja- es war als wäre ich zu hause angekommen. dazu muss ich eh sagen ich kann mit david über alles reden. jaja ich hab mein brüderchen ganz ganz dolle lieb <3
samstag warn wir in euskirchen- ja weltmetropole ever- im kino. the unborn. naja war ganz interessant, aber wie immer: mich lassn horrorfilme kalt, höchstens schlafe ich ein. aber andere (ich erwähn hier niemanden, ne? :P) erschreckn sich doch mal. aber ich war ja da un hab alle pösen pösen dybukks verscheucht xD

sonst was? ja. eine person hat am we eindeutig gefehlt: mein schwager in spe Danny. den will ich eindeutig mal kennen lernen. david hat ja in einer tour von ihm erzählt. un man ich freu mich so für die beiden. ein herz und eine seele.
ich hoffe, dass wenn ich das nächste mal da bin danny auch da ist dann^^ ansonsten müssn die 2 mich besuchn komm inne sommerferien vllt :D

ich weiß ich weiß. genug geredet. aber ich will sagen: man ist dort zu hause wo man gerne ist und sich soo wohl fühlt das man quasi nicht freiwillig wieder gehen möchte. also könnte man sagen ich bin jezt verreist.
aber ich werde wieder nach hause fahren. ganz bald hoffe ich. un dann muss nur noch mein anderer bruder mal besucht werden^^ aber ich hoffe vainstream festival is er auch da (ja hab mein ticket schon <3)

 

so zum schluss grüße ich alle die mic hkennen un leden können un blah [...]

das übliche halt. un ja brüderchen: das ganze mit den "d"s & "g"s
<3

22.3.09 23:08


sonstiges

wahha

mir gehts grade krass. ich hab ja neue jeans. hüfthosen un hauteng. un ich geh grade verdammt ab zu meinem derzeitigen ohrwurm "poker face"
maan gut das keine kamera da is, ich fänd das sons peinlich *hust*

naja was noch. warum auch immer fällt mir grade ein satz ein:
"es dauert lange um vertrauen aufzubauen. aber ein moment reicht um es zu zerstören"
ja da steckt wahrheit dirnne.

naja was gibts sonstigen non-sens? naja nix. morgen 1.+2. stunde frei. also länger schlafn + dazu dann noch ebn die letztn sachn erledigen wie asche packn. ja gerade wochn sin toll. ^^

 

so genug für heute.

 

Pierre

1.3.09 16:17


die tür

ja der weg hat mich geleitet. zu einer tür. raus aus einem teil meiner welt. ich habe seit einiger zeit ein sehr eigenartiges gefühl. eigenartig ist: so mie es mir ging, ich bin vollstens zufrieden. es ist fast ein sehr hohes glücksgefühl. alte laster sind weg und ich weiß nun wer mir wichtig ist un wer nich. un ich möchte da doch noch thore danken. es klingt jez etwas plöt aber heute mit ihm zu chatten, er hat mir gesagt was jmd, von dem ich dachte ich wäre die welt für ihn, von mir denk: ich bin erbärmlich. tja aber mir ist das egal. mein anliegen ist das "wir", alle die mir wichtig sind sind das was für mic hzählt. das ist zugleich psotiv und negativ:
positiv ist das ich nun weiß wie ich zu meinem glück komme.
negativ ist, das ich nun auf bestimmte menschen vllt achte nur.

aber der widerspruch ist: dadurch das ich alle nun mag in ihren eigenarten und wie sie auch sind (naja fast alle, einige ärsche gibt es ja bekanntlich immer) werde ich dennoch und vllt sogar dadurch erst von anderen nicht gemocht. das leben ist kompliziert. in gut steckt schlecht und umgekehrt un es gibt doch immer einen widerspruch.
aber was solls wenn ich nun weiß wie ich- wenigstens zZ- glücklich werde. ich brauche keinen an meiner seite für eine beziehung. ich brauche meine freunde und das ist alles. solange sie glücklich und zufirenden sind bin ich es auch. aber dafür nehme ich auch anteil an ihrem leid.

also wer mir wichtig ist wird das wohl wissen, ich zähle jezt hier niemanden auf. ich vermeide ja eig. eh namen aber manchmal müssen eben namen sein. also wenn hier jmd nicht namentlich erwähnt werden möchte --> beschweren.

 

und ja ich weiß das das leben im wandel ist. was mir jezt reicht um glücklich z seinn kann es morgen evtl nicht länger bewirken.

so geug gefaselt von meiner seite aus un glückwunsch an alle die bis hierhin gelesen haben!^^
un wer anderer meinung ist, auch mal kommentar hier hin

 

Pierre

24.2.09 20:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung