* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






update

neues? naja so einiges. morgen steht tackern an. unterlippe, is fest eingeplat seit monaten. aber das steht heute nicht im focus.

es geht mehr um derzeitige stimung. wa mich vorher bewegt hat war das glück und noch mehr das leid meiner freunde. auch das sie fehler machen.ich habe versucht sie alle zu bewahren, ging es ihnen schlecht habe ich alles daran gesetzt ihnen zu helfen und die situation zum besten abzuwenden. feheler wurden versucht umgangen und vermieden zu werden wenn auch mit minderem erfolg. das führte zwangsläufig zu stress, streit und kriesen. wie die gefühle da waren brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
    bis gestern war das anders. ich sagte ein "naja der is nich so toll" und dann kam das typische "mir egal" und dann erwiederte ich ein "naja mach du mal". heute ist das ein "aha. naja mach nur" als haltung. mir ist es egal was geatn wird, ich kann es nicht abwenden, ich werde es nicht abwenden, ich will es nicht abwenden. ich bin da wenn ihr euch auskotzen wollt ich bin da mit einem ratfür euch wenn ihr eine bestimmte situation habt die euch kummer bereitet. aber ich gebe kein warnendes wort mehr, ich habe gesehn das die miesesten erfahrungen nicht nur die besten lehrmeister sind, nein vielmehr, es ist desinteresse. mich kümmert das leben jedes einzelnen, aber auch der anteil den ich daran habe. ich habe die augen nach vorne und blicke geschlossenen auges geführt von zuversicht nach vorne. was as leben bringt, es möge kommen. was alle gleichermaßen ertragen müssen, de armen wie die reichen, die kranken wie die gesunden, ie starken wie die schwachen, das trage mit würde und stolz. es sind harte zeiten wenn krankheit, schmerz und tod zugegend sind. nur es ist viel besser freiwillig zu folgen als gezogen zu werden in und durch das unvermeidliche. und ich kann weder mich noch andere davor bewahren. und daraus resultiert mein desinteresse in ein paar wenigen denkumwandlungen. ich habe situationen in denen kümmere ich mich um mein eigenes schiff. bei notruf bin ich zugegen aber nicht länger auf patroullie. ich bin eins mit euch, aber "fern ab". mein dienst is wie eh und je, nah wie immer und doch fernen.

genauso steht es mit anderen dingen auch. ich bin nicht single, ich habe aber auch keinen partner in dem sinne, ich bin vergeben an das leben selbst. derzeit. in seinen eigenarten und mit seinem bizarren humor ist es schwer zu verstehen, aber ich liebe es dennoch; hat maneinmal seinen humor begriffen, wie absurd auch immer, ist es eine komödoe mit passagen von action und drama. ich schleife mich selbst im sturzbach der menschenmassen die jeden tag auf mich niederfallen indem ich mich spiegele und ins innerste horche. ist dies volends abgeschlossen, sollte es jemals soweit sein, kann ich weiter sehen. zudem steht ja noch schule auf dem plan. es sind viele aufgaben die ich abzuarbeiten habe, taten die vollbracht werden müssen. die selbsterkennung ist abgeschlossen, die einbringung ist was fehlt. auch wenn die jähe gewissheit an mir nagt das der prozess der erstellung der facetten am stein meines lebens niemals vollkommen sein wird. was nach dem leben kommt kann ich nicht sagen, aber bis dahin ist viel zu tun.

wie man also merkt zentralisiere ich heute wieder einmal meine person, wie schon so oft. aber das ist auch mit der inn dieser seite, drücke ich mich nicht mal künstlerisch aus oder sehe die welt mit den augen die mir gegeben sind (nicht die bloßen dinger die ich der evolution verdanke) dann halte ich fest was mich bewegt. also fasse ich nohmal die kernaussage zusammen:

 

macht was ihr wollt, wo ihr es wollt, wie ihr es wollt. fügt niemandem schaden zu und seht den sinn hinter allem; lernt aus dem leben. ich bin kein lästiger schutzhelm mehr, ic bin die helfende hand die euch gerne aus dem schmutz zieht wenn sie gerufen ist. geht euren eigenen dingen nach, aber klagt nicht über das leben.

 

nun sollte jemand interesse haben weiter in diese richtung zu gehen kann ich nur mal diese seite empfehlen. aber es ist sehr zeitaufwändig und sollte ernst gemeint werde. denkt euch hinein und es hilft euch sehr weiter. ich für meinen teil bin schon der nächsten sache auf der spur, was es ist sage ich euch wenn ich damit weit genug bin zu sagen ich habe es verstanden.
es gibt ja noch einiges zu verstehen. zuletzt ein zitat

"wie innen so außen.
wie oben so unten."

 

pierre, 

12.10.09 01:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung